Der Unilever Sustainable Living Plan

Gehe zu

Der Unilever Sustainable Living Plan

Steigerung von Gesundheit und Wohlbefinden

Reduzierung der Umweltbelastungen

Gesundheit und Hygiene

Gesundheit und Hygiene

Wasserknappheit sowie schlechte sanitäre und hygienische Bedingungen führen zu vermeidbaren Todesfällen, insbesondere bei Kindern.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt, dass 9 Prozent der Krankheitsfälle und 6 Prozent der Todesfälle weltweit verhindert werden könnten, wenn diese Probleme bekämpft werden.1 Untersuchungen zeigen, dass Menschen gesünder und glücklicher sowie Gemeinschaften produktiver werden, wenn sie besseren Zugang zu Wasser, sanitären Anlagen und Hygiene haben.

Um die Menschen aus der Armut zu befreien, ist der Zugang zu diesen einfachen Dingen ausschlaggebend. Mit unseren Zielen im Bereich Gesundheit und Hygiene unseres Unilever Sustainable Living Plan zahlen auf eine Reihe der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen ein: Gute Gesundheitsversorgung (Ziel 3); Sauberes Wasser und sanitäre Einrichtungen (Ziel 6); Gute Arbeitsplätze und wirtschaftliches Wachstum (Ziel 8); Nachhaltige Städte und Gemeinden (Ziel 11) und Partnerschaften, um die Ziele zu erreichen (Ziel 17).

Unsere Marken Lifebuoy, Pureit, Domestos und Signal/Mentadent helfen dabei, indem sie bessere Hygienegewohnheiten fördern. Unsere alltäglichen Produkte wie Seifen, Toilettenreiniger und Zahnpasten sowie unsere innovativen Wasseraufbereiter können Krankheiten vorbeugen, die Gesundheit und Wohlbefinden steigern und so letztendlich Leben retten.

Doch qualitativ hochwertige Produkte zu erschwinglichen Preisen sind nur ein Teil der Lösung, um die Gesundheit durch Hygiene und Ernährung zu verbessern. Menschen müssen auch ihre Gewohnheiten ändern. Mit unserer Expertise in weitreichenden Kampagnen zur Verhaltensänderung können wir einen nachhaltigen Wandel der täglichen Gewohnheiten fördern, der für die Gesundheit wichtig ist.

1http://www.who.int/maternal_child_adolescent/documents/levels_trends_child_mortality_2013/en/

Ziele & Fortschritte

Wir haben uns ehrgeizige Ziele gesetzt, um die Gesundheit und die Hygiene der Menschen zu fördern.

Gesundheit und Hygiene
Unser Ziel

Bis 2020 werden wir mehr als einer Milliarde Menschen dabei helfen, ihre Gesundheit und Hygienegewohnheiten zu verbessern und so dazu beitragen, das Auftreten von lebensbedrohlichen Krankheiten wie Durchfall zu verringern.

Unser Fortschritt

Rund 538 Millionen Menschen haben wir bis 2016 erreicht: 379 Millionen mit Lifebuoy, 75 Millionen mit unseren Zahncreme-Marken, 23 Millionen mit dem Dove-Projekt für mehr Selbstwertgefühl, 6,2 Millionen haben wir einen Zugang zu sanitären Anlagen verschafft1 und 55 Millionen wurden mit sicherem Trinkwasser von Pureit versorgt. Pureit steht zudem für 85 Milliarden Liter†2 sicheres Trinkwasser.

Unsere Aktivitäten

Wir sind auf gutem Weg, unser Ziel für 2020 zu erfüllen. Ende 2016 haben wir etwa 538 Millionen Menschen erreicht, 2015 waren es 482 Millionen. Allein 2016 haben wir mit unsere Marke Lifebuoy 42 Millionen erreicht.

Unsere Zahncreme-Marken Signal, Mentadent und Pepsodent haben ihr Ziel für 2020 erfüllt, bis 2016 wurden 75 Millionen Menschen durch die Kampagne “Brush Day & Night“ erreicht.

Die Marke Dove konnte ihr Ziel, 15 Millionen Jugendliche bis 2015 weltweit dabei zu unterstützen, ihr Körper- und Selbstbewusstsein zu stärken, bereits ein Jahr früher erreichen – Ende 2015 waren es fast 20 Millionen. 2016 haben wir unser Ziel ausgeweitet und wollen weitere 20 Millionen Jugendliche erreichen. Unser Ziel ist es nun bis 2020 insgesamt 40 Millionen zu erreichen.

2014 haben wir uns ein neues Ziel im Bereich Hygiene gesetzt: Mit Hilfe der Partnerschaft von Domestos und UNICEF werden die Bemühungen zur Verbesserung der sanitären Anlagen verstärkt. Zwischen 2012 und 2015 konnten wir 6,2 Millionen Menschen einen verbesserten Zugang zu sanitären Anlagen ermöglichen.

Unabhängig geprüft von PwC.

1 Die Ergebnisse werden von UNICEF gemäß ihrer Methodik gemessen und schließt die Reichweite von direkten und indirekten Initiativen zwischen 2012 und 2015 ein.

2 Eine Reihe der Verbrauchsmaterialien (‘Germkill Kits’) wurden den Distributeuren zur Verfügung gestellt und nicht als separate Ersatzteile verkauft. Dies führte dazu, dass zwischen 2011 und 2015 ein Teil der Liter doppelt gezählt wurden. Die kumulierte Zahl wurde daher 2015 von 78 Milliarden auf 73 Milliarden korrigiert.

* Definition der Reichweite: Siehe unter Our metrics (in Engl.) 


  • Erfüllt 1

  • Auf Plan 4

  • Nicht auf Plan 1

  • %

    des Ziels erfüllt 0

Legende
  • Erfüllt

    Erfüllt -

  • Auf Plan

    Auf Plan -

  • Nicht auf Plan

    Nicht auf Plan -

  • %

    des Ziels erfüllt

    des Ziels erfüllt -

Unsere Ziele

Weitere Informationen zur unabhängigen Prüfung des Unilever Sustainable Living Plans finden sich auf der globalen Webseite: Independent Assurance (in Engl.)

Verringerung des Auftretens von Durchfall und Atemwegserkrankungen durch Handhygiene

Mit unserer Lifebuoy-Marke wollen wir bis 2015 das Hygieneverhalten von 1 Milliarde Verbrauchern in Asien, Afrika und Lateinamerika verändern, indem die Vorteile des Händewaschens mit Seife erklärt werden.

2015 haben wir das Ziel von 2015 auf 2020 verschoben.

379 Millionen Menschen haben wir seit 2010 erreicht


Unsere Aktivitäten

Unsere größte Herausforderung bei der Einführung im großen Maßstab ist der Kostenaspekt. Wir haben seit 2010 große Fortschritte gemacht, 379 Millionen Menschen erreicht und dabei Modelle entwickelt, die die Kosten pro Kontakt um mehr als die Hälfte reduzieren.

Jedoch sieht unser derzeitiges Programm einen direkten Kontakt mit den Verbrauchern vor. Obwohl wir die Kosten bei gleicher Effektivität senken konnten, suchen wir stetig nach weiteren Kanälen, um die Kosten noch weiter zu optimieren und die Reichweite jedes Jahr zu erhöhen. Zudem untersuchen wir, wie wir mit Hilfe von Partnerschaften und neuen Technologien die Verhaltensänderungen noch effektiver und effizienter vorantreiben können.

Versorgung mit sauberem Trinkwasser

Unser Ziel ist es, mit Hilfe unserer Wasseraufbereiter 150 Milliarden Liter sauberes Trinkwasser bis 2020 zur Verfügung stellen.1

Bis 2016 haben wir mit Pureit 85 Milliarden Liter†2 sauberes Trinkwasser bereitgestellt. Alleine 2016 waren es 12 Milliarden Liter.


Unsere Aktivitäten

Unsere Wasseraufbereiter sind bereits in 12 Ländern verfügbar: Bangladesch, Brasilien, China, Ghana, Indien, Indonesien, Kenia, Mexiko, Nigeria, Pakistan, auf den Philippinen und Sri Lanka. Zusammengerechnet entspricht die Bevölkerung dieser Länder ungefähr der Hälfte der Weltbevölkerung. Zwischen 2005 und 2016 haben wir 85 Milliarden Liter†2 sauberes Trinkwasser bereitgestellt, 2016 davon alleine 12 Milliarden Liter. 

Durch den Kauf der Qinyuan Group im Jahr 2014, dem größten Anbieter von Wasseraufbereitern in China3, konnten wir unsere Reichweite dort ausbauen. Wasseraufbereitung ist eine wachsende Kategorie in unserem Geschäft und ist 2016 um 2,8 Prozent gewachsen.

Zudem haben wir unser Angebot überarbeitet, um Verbraucher mit unterschiedlichen Einkommen und in unterschiedlichen Märkten anzusprechen. Das günstigste Modell kostet in Indien etwa 20 Euro (INR 1,600). Die laufenden Kosten für zwei Liter sauberes Trinkwasser betragen nur einen Cent und sind somit niedriger als die Kosten für das Aufkochen von Wasser bzw. für den Kauf von abgefüllten Wasserflaschen.

1 Wir haben unser Ziel 2014 überarbeitet, um den größten Mehrwert für die Gesundheit zu reflektieren – sauberes Trinkwasser. Die neue Messgröße ermöglicht uns, den fortlaufenden Bedarf an sauberem Trinkwasser (in Litern) zu erfassen und ist ein deutlicherer Indikator für den Einfluss auf die Gesundheit als die Anzahl der bereitgestellten Geräte. Unsere vorherige Messgröße basierte lediglich auf der Anzahl der verkauften Wasseraufbereiter multipliziert mit der durchschnittlichen Haushaltsgröße, um die durchschnittliche Anzahl der erreichten Menschen pro Gerät zu berechnen. Von 2005 bis 2013 haben 55 Millionen Menschen Pureit verwendet.

Unabhängig geprüft von PwC .

2 Eine Reihe der Verbrauchsmaterialien (‘Germkill Kits’) wurden den Distributoren zur Verfügung gestellt und nicht als separate Ersatzteile verkauft. Dies führte dazu, dass zwischen 2011 und 2015 ein Teil der Liter doppelt gezählt wurden. Die kumulierte Zahl wurde daher 2015 von 78 Milliarden auf 73 Milliarden korrigiert.

3 Qinyuan ist noch nicht in unsere Berechnung der Liter sauberes Trinkwasser eingeschlossen. .

Verbesserter Zugang zu sanitären Anlagen

Bis 2020 werden wir 25 Millionen Menschen zu einem besseren Zugang zu Toiletten verhelfen, indem wir die Vorteile der Benutzung sauberer Toiletten erklären und Toiletten verfügbar machen.

Zwischen 2012 und 2015 haben wir 6,2 Millionen Menschen einen Zugang zu sanitären Anlagen verschafft.


Unsere Aktivitäten

Als wir 2014 dieses Ziel in den Unilever Sustainable Living Plan aufgenommen haben, waren wir das erste Unternehmen, das sich in diesem Umfang verpflichtet hat, die Sanitärsituation zu verbessern. Zwischen 2012 und 2015 haben wir mit Hilfe der Partnerschaft von Domestos und UNICEF 6,2 Millionen Menschen einen Zugang zu sanitären Anlagen verschafft.*

Der Zugang zu sanitären Anlagen ist ein sehr komplexes Thema. Wir arbeiten in Partnerschaften, um gute Sanitärlösungen schneller und im größeren Maßstab bereitzustellen. 2016 haben wir unsere Partnerschaft mit UNICEF fortgeführt, unsere Domestos Toilet Academies ausgebaut und Initiativen in Schulen gestartet, um den Kindern die Themen sauberes Trinkwasser, sanitäre Anlagen und Hygiene (WASH) näher zu bringen. Wir haben zudem das Unilever Suvidha Centre in Indien eröffnet - ein Gemeindezentrum für über 1.500 Menschen aus Haushalten mit geringem Einkommen, in dem sauberes Trinkwasser, Toiletten, Duschen und Waschmaschinen angeboten werden.

* Die Ergebnisse werden von UNICEF gemäß ihrer Methodik gemessen und schließt die Reichweite von direkten und indirekten Initiativen zwischen 2012 und 2015 ein.

Verbesserung der Zahngesundheit

Mit unseren Zahnpflegemarken und unseren Programmen zur Mundhygiene werden wir Kinder und ihre Eltern dazu anregen, ihre Zähne sowohl morgens als auch abends zu putzen. Bis 2020 wollen wir 50 Millionen Menschen erreichen.

Wir haben unser Ziel 50 Millionen Menschen zu erreichen bereits übertroffen. Bis 2016 haben wir insgesamt 75 Millionen erreicht, davon etwa vier Millionen im Jahr 2016.


Unsere Aktivitäten

Unsere Marken Signal/Mentadent/Pepsodent wollen Familien dazu ermutigen, ihre Zähne morgens und abends mit fluoridhaltiger Zahncreme zu putzen. Untersuchungen haben gezeigt, dass das langfristige Verhalten am besten in der Kindheit beeinflusst wird. Daher konzentrieren wir uns darauf, bereits kleine Kinder zum richtigen Putzen zu ermutigen und den Eltern ihre Rolle als Vorbild näher zu bringen. Dieser Ansatz hat sich als äußerst effektiv erwiesen, um das Verhalten zu ändern und den Markenwert zu steigern. 

2016 haben wir unser "Zahnarzt mit Herz" Programm ins Leben gerufen. Zahnärzte können so zum Thema Zahngesundheit im Rahmen unserer Schulprogramme unterrichten und auf unsere Ressourcen zurückgreifen. Im digitalen Bereich haben wir darüber hinaus mit "Little Brush Big Brush" eine der ersten Mobilkampagnen in unserer Industrie gestartet. Das kostenlose 21-tägige Programm zur Verhaltensänderung basiert auf der Chatbot-Technologie von Facebook Messenger und kombiniert animierte Geschichten mit künstlicher Intelligenz, um so eine unterhaltsame und lehrreiche Erfahrung für Familien zu erschaffen.

Steigerung des Selbstbewusstseins

Mit unserer Marke Dove helfen wir Millionen jungen Menschen mit Aufklärungskampagnen, ihr Selbstwertgefühl zu steigern.



  • Bis 2015 hatten wir uns zum Ziel gesetzt 15 Millionen junge Menschen zu erreichen. Tatsächlich haben wir bis 2015 fast 20 Millionen erreicht und haben daher 2016 unser Ziel ausgeweitet, weiteren 20 Millionen junger Menschen zu helfen.

Zwischen 2004 und 2014 haben 15,8 Millionen junge Menschen von uns Hilfe erhalten. Ende 2015 waren es bereits 19,4 Millionen, 2016 konnten wir die Zahl auf 23 Millionen steigern. Deshalb haben wir uns entscheiden, unser Ziel auf 40 Millionen zu erhöhen.


Unsere Aktivitäten

Wir haben unser Ziel bereits 2015 und damit ein Jahr früher erreicht, Ende 2015 waren es fast 20 Millionen. 2016 haben wir unser Ziel ausgeweitet und wollen weitere 20 Millionen Jugendliche erreichen. Unser Ziel ist es nun bis 2020 insgesamt 40 Millionen zu erreichen. 

Wir haben die Reichweite und die Qualität des “Dove Projekts für mehr Selbstwertgefühl” 2016 weiterhin gesteigert, indem wir kostengünstige und wirkungsvolle Umsetzungsstrategien entwickelt haben.

Unsere Partnerschaft mit der “World Association of Girl Guides and Girl Scouts” wurde bis 2020 verlängert. Auch haben wir durch Partnerschaften mit Regierungen unsere Bildungsforschung so weit wie möglich in Frankreich, Großbritannien und Argentinien ausgebaut, um die Programme zur Steigerung des Selbstwertgefühls an Schulen auszuweiten.

Im Rahmen des Dove Day 2016 konnten wir mehr als 30.000 junge Menschen erreichen. 3.000 Mitarbeiter in 37 Ländern haben zu den Workshops zur Steigerung des Selbstwertgefühls beigetragen.

Dove ist unsere größte Körperpflege-Marke und ist 2016 weiter gewachsen.

Nach oben