Über unsere Strategie

Wir haben ein einfaches aber klares Ziel – Nachhaltigkeit alltäglich zu machen.

Woman collecting water from a Sunlight water centre

Unsere Geschäftsstrategie “Der Kompass” leitet uns auf unserem Weg zu langfristigem Wachstum. Er gibt unser Ziel vor, Nachhaltigkeit alltäglich zu machen, und unsere Vision, profitabel zu wachsen, dabei unseren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren sowie unseren positiven sozialen Einfluss zu verstärken.

Wir sind überzeugt, dass dies der beste Weg zu langfristigem Erfolg ist und sehen bereits erste Ergebnisse. Unsere 18 Sustainable Living Brands, d.h. Marken, die Nachhaltigkeit in ihrem Kern tragen, machten 2016 fast die Hälfte unseres Umsatzes aus und wuchsen doppelt so schnell wie der Rest unseres Geschäfts.

Nachhaltigkeit alltäglich machen

Wir wollen eine Welt schaffen, in der jeder innerhalb der natürlichen Grenzen unseres Planeten ein gutes Leben führen kann. Nachhaltigkeit steht für uns im Mittelpunkt bei allem, was wir tun:

Unsere Marken und ProdukteUnser VerhaltenZusammenarbeit mit anderen

Wir entwickeln Marken, die eine ausgewogene Ernährung und gute Hygiene ermöglichen sowie den Menschen Sicherheit bieten. Unsere Produkte sind für alle unsere Konsumenten überall verfügbar und erschwinglich. Wir arbeiten ständig an neuen innovativen Produkten, die das Leben besser machen.

Wir beschaffen unsere Rohstoffe mit Sorgfalt, um die Ressourcen der Erde zu schützen. Wir behandeln die Menschen fair und respektvoll, so dass unsere Mitarbeiter, Lieferanten und die Gesellschaft davon profitieren.

Wir arbeiten mit anderen, um einen grundlegenden Wandel über unser Geschäft hinaus zu bewirken. Unsere "brightFuture” Initiative motiviert Millionen Menschen, mit kleinen alltäglichen Taten zusammen eine große Wirkung zu erzielen.

Ein starkes Geschäftsmodell

Sieben Milliarden Menschen strapazieren die natürlichen Ressourcen der Erde immens. Nachhaltiges und gerechtes Wachstum ist daher der einzig mögliche Weg für unser Geschäft. Wir glauben, dass Wachstum und Nachhaltigkeit nicht im Widerspruch stehen.

Unser Vier-Punkte-Modell illustriert, wie Nachhaltigkeit zu unserem Geschäftserfolg beiträgt.

  • Mehr Wachstum - Nachhaltigkeit treibt Innovationen voran und eröffnet uns neue Märkte. Konsumenten reagieren auf Marken, die sich erfolgreich für soziale oder ökologische Belange einsetzen. Unsere Marken, die Nachhaltigkeit in ihrem Kern tragen, wachsen schneller als die restlichen Marken.
  • Weniger Kosten - Dank der Reduzierung von Abfall, Energie- und Rohstoffverbrauch sowie dem schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen erzielen wir Effizienzgewinne, senken Kosten und verbessern unsere Margen. Gleichzeitig werden wir unabhängiger von den Schwankungen der Rohstoffpreise. So haben wir seit 2008 insgesamt eine Kostenersparnis von über 700 Millionen Euro in unseren Produktionsstätten erreicht.
  • Weniger Risiken - Ein nachhaltiges Geschäftsmodell hilft uns, das Risiko in all unseren Geschäftsprozessen zu minimieren. Es unterstützt uns dabei, unsere Lieferkette gegen klimawandelbedingte Risiken zu schützen und die Rohstoffbeschaffung für die Zukunft zu sichern. 2016 kamen 51 Prozent unserer landwirtschaftlichen Rohstoffe aus nachhaltigem Anbau.
  • Mehr Vertrauen - Indem wir Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt unseres Geschäftsmodells stellen, stärken wir das Vertrauen unserer Konsumenten und Stakeholder in Unilever und inspirieren derzeitige und zukünftige Mitarbeiter. 2016 konnten wir so unseren Status als „Graduate Employer of Choice“ im Konsumgütersektor an den wichtigsten Universitäten in 34 Ländern halten.

Der Unilever Sustainable Living Plan

Der Unilever Sustainable Living Plan ist unser Plan für nachhaltiges Wachstum. Er umfasst alle Bereiche unseres Geschäfts, jede unserer Marken und Kategorien und jedes Land, in dem wir tätig sind. Mit ihm wollen wir einen Wandel entlang der gesamten Wertschöpfungskette bewirken - von unserem Geschäftsbetrieb, über die Beschaffung der Rohstoffe bis hin zur Verwendung der Produkte durch den Verbraucher. Der Plan hilft dabei, gewinnbringendes Wachstum zu erzielen sowie Innovationen zu fördern und dies in einer Art und Weise, von der alle Menschen profitieren.

Der 2010 eingeführte Plan umfasst drei große Ziele:

Steigerung von Gesundheit und WohlbefindenReduzierung der UmweltbelastungenVerbesserung der Lebensbedingungen

Bis 2020 werden wir mehr als einer Milliarde Menschen dabei helfen, ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu verbessern.

Bis 2030 werden wir die Umweltbelastungen pro Verkaufseinheit halbieren.

Bis 2020 werden wir die Lebensbedingungen vieler Millionen Menschen verbessern.

Diese großen Ziele werden durch insgesamt neun Selbstverpflichtungen untermauert, die wiederum durch konkrete Zielvorgaben im sozialen, ökologischen oder wirtschaftlichen Bereich spezifiziert werden. Mehr erfahren.

Grundlegender Wandel

Viele Herausforderungen im Bereich Nachhaltigkeit sind komplex und global. Sie anzugehen, erfordert einen Wandel des gesamten Systems und der Arbeitsweisen. Die Zusammenarbeit mit Regierungen, NGOs und anderen in unserer Branche ist entscheidend, wenn wir diesen Wandel bewirken wollen, beispielsweise in Form von Partnerschaften wie dem "World Business Council for Sustainable Development’s Action 2020", der "Tropical Forest Alliance 2020" und der "Global Task Force for Scaling up Nutrition".

Unser Sustainable Living Plan ist die Blaupause für den Wandel innerhalb unserer Organisation und der Lieferkette. Aber wir wollen noch weitergehen und haben vier Bereiche identifiziert, in denen wir die Größe, den Einfluss und die Ressourcen haben, um einen tiefgreifenden Wandel zu bewirken:

  • Klimaschutz und Bekämpfung von Abholzung
  • Verbesserung der Lebensbedingungen und Chancengleichheit für Frauen
  • Steigerung von Gesundheit und Wohlbefinden
  • Vorreiterrolle bei nachhaltiger Landwirtschaft und Lebensmittelsicherheit.

Wir unterstützen die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen und die Vereinbarungen der Pariser Klimakonferenz. Mit Hilfe unseres Sustainable Living Plans sowie unserer Agenda für einen grundlegenden Wandel, tragen wir zu den Zielen bei, Armut zu stoppen und den CO2-Ausstoß zu verringern.

Wir lernen stetig dazu

Wir sehen bereits einige großartige Ergebnisse unseres Sustainable Living Plans. Wir wissen, dass er zum Geschäftswachstum beiträgt, da unsere Konsumenten auf Kampagnen unser Sustainable Living Brands wie Hellmann’s, Breyers und Omo reagieren, die sich beispielsweise mit Themen wie nachhaltige Beschaffung oder Wasserknappheit auseinandersetzen.

Wir haben auch gelernt, was gut funktioniert und was weniger gut funktioniert. Basierend auf diesen Erfahrungen arbeiten wir stetig daran, unsere Initiativen zu verbessern. Eine der größten Herausforderungen ist der Wandel, der außerhalb unseres direkten Einflussbereiches liegt. So haben wir zum Beispiel große Fortschritte bei der Reduzierung von Treibhausgasemissionen in unseren Produktionsstätten gemacht und unser Ziel für 2020 bereits 2016 erreicht. Die Treibhausgasbelastung unserer Produkte pro Verbaucheranwendung ist jedoch um 8 Prozent seit 2010 gestiegen. Aufgrund der gesammelten Erfahrungen haben wir daher unsere Strategie im Bereich Treibhausgase angepasst.

Wir suchen ständig nach neuen Ideen und Wegen, die gesamte Wertschöpfungskette zu beeinflussen. Unsere Initiativen für einen grundlegenden Wandel helfen uns dabei, die nötigten Änderungen im System voran zu bringen, um die komplexesten sozialen und Umweltprobleme zu adressieren.

Was andere denken

Wir freuen uns über die externe Anerkennung, die wir für unsere Strategie erhalten:

  • Dow Jones Sustainability Index (DJSI) - in 15 von 16 Jahren führte Unilever das Ranking als nachhaltigstes Unternehmen in der Kategorie Lebensmittel des Dow Jones Sustainability Index. 2016 wurde Unilever erstmals in der Kategorie Haushalts- und Körperpflegeprodukte ausgezeichnet und belegt auch hier wieder mit 92 von 100 möglichen Punkten die Spitzenposition.
  • Zudem wurden wir nach unserer Teilnahme am 2016 RobecoSAM Corporate Sustainability Assessment als Component der Dow Jones Sustainability Indices (DJSI) aufgenommen.

  • “Sustainability Leaders” Umfrage von GlobeScan/SustainAbility – Bereits zum sechsten Mal in Folge konnte Unilever seine führende Position verteidigen.
  • CDP - 2016 wurden wir mit einem “A” im Bereich Klimaschutz im „The A List: The CDP Climate Performance Leadership Index Report 2015“ ausgezeichnet und ebenfalls in den "CDP’s Leadership Report on Supply Chain" aufgenommen.
Nach oben